Tagesstrukturen und Rituale

Weshalb Rituale und Tagesstrukturen gerade auch während der Corona-Zeit für Kinder und Erwachsene wichtig sind

Zeit unseres Lebens geben Tagesstrukturen und Rituale uns Menschen Sicherheit und Halt. Sie unterstützen das Aufstehen am frühen Morgen, das Verabschieden von Zuhause für den Kindergarten oder die Schule, bis hin zur Gute-Nacht Geschichte oder das Gespräch am Bett. Aber auch bei aussergewöhnlichen Anlässen wie Festtagen oder Trauerfeiern, vermitteln uns Rituale und Strukturen ein Gefühl von Sicherheit.

Auch Erwachsene haben viele, teils unbewusste Strukturen im Alltag. Nach dem Aufwachen der Gang auf die Toilette, die Kaffeemaschine einschalten oder die Zeitung aus dem Briefkasten holen usw. Wird der Rhythmus gestört, kommt Stress auf. Durch die Zuverlässigkeit ihres Ablaufs geben uns Rituale das beruhigende Gefühl von Orientierung und Kontrolle.

«Rituale erleichtern das Zusammenleben. Sie vertreten Handlungen und Emotionen, die sich nur schwer in Worte fassen lassen. Eine Gesellschaft ohne Rituale – das wäre Chaos.» Klaus Dirschauer

Wandel und Veränderungen wie jene durch das Corona Virus, sind durch Strukturen und Rituale leichter zu ertragen. Aus diesem Grund ist es für uns Menschen essentiell, dass wir zum Beispiel die Zeiten der Nachtruhe beibehalten. Dies unterstützt unsere psychische und physische Verfassung während der Quarantänezeit. Ausserdem würde es sonst nach dieser Corona-Zeit sehr herausfordernd sein, wieder zurück in den geregelten Alltag zu finden und den ursprünglichen Schul- und Arbeitsrhythmus wieder aufzunehmen. So wissen wir aus der Forschung mit langzeitarbeitslosen Jugendlichen, dass das Wegfallen einer Tagesstruktur eine massive psychische Belastung darstellt und eine Rückkehr zur früheren Tagesstruktur oft nur mit externer Unterstützung möglich ist.

Wenn zur Zeit Mama und/oder auch Papa zuhause im Homeoffice arbeiten müssen und nun auf einmal auch noch die Kinder zuhause beschult werden sollen, kann das eine Familie an ihre Grenzen bringen. Wenn es aber einer grösseren oder kleineren Gemeinschaft gelingt, feste Tagesstrukturen und Rituale beizubehalten, so kann dies eine grosse Entlastung bewirken. Gerne unterstützt Sie die Schulsozialarbeit hierbei und erörtert mit Ihnen zusammen individuell, welche Möglichkeiten in welcher Form Sie als Familie aufnehmen möchten.

Ein grob skizzierter Tagesablauf und eine Anzahl Ideen zur Gestaltung des Alltags sind ab sofort auf dieser Homepage zu finden, und voraussichtlich werden in den kommenden Wochen auch neue Mitteilungen aufgeschaltet.